Schlagwort: Impfen

8. März 2021

Der Lockdown wird bis zum 28. März mit einem Stufenplan verlängert, der Lockerungen für Handel, Sport und Kultur vorsieht – ein Tanz auf dünnem Eis. Buchhandlungen, Blumengeschäfte, Schreibwarenläden und Gartenmärkte dürfen schon jetzt wieder öffnen. Bei NRW-Inzidenz unter 100 dürfen auch alle anderen Einzelhandelsgeschäfte wieder aufmachen. Einkaufen ist allerdings nur nach vorheriger Terminvergabe und mit begrenzter Kundenzahl möglich. Unter einem NRW-Inzidenzwert von 50 entfällt die vorherige Terminvergabe im Einzelhandel und die Außengastronomie darf (frühestens ab 22. März) wieder öffnen. In allen geschlossenen Räumen mit Publikumsverkehr muss eine medizinische Maske getragen werden. Für mich persönlich ändert sich da nichts – ich warte noch immer darauf, dass ich einen Impftermin buchen kann. Wann das ist, ist höchst ungewiss. Obwohl Testen und Impfen angesagt ist, sind zu wenig Tests und Impfdosen verfügbar.

Nach dem heutigen Stand kann ich frühestens Ende April / Anfang Mai einen Corona-Impftermin buchen. Realistisch betrachtet heißt das, dass ich (zur Risikogruppe und Impfgruppe 2 gehörend) vielleicht noch in diesem Jahr geimpft werde. Und das vor dem Hintergrund, dass die WHO (Weltgesundheitsorganisation) das Ende der Pandemie in diesem Jahr für unwahrscheinlich hält. Dann wird wohl die Corona-Impfung jedes Jahr (wie die Grippe-Impfung) bei jedem neu aufgefrischt werden.

Ach, übrigens, der Inzidenzwert heute liegt bei 65,8 in ganz NRW und bei 87,8 in Duisburg bei einer Reproduktion von über 1 in NRW.

1. März 2021

Nachdem die Schulen und Kitas schon wieder eine Woche geöffnet sind, öffnen heute auch die Friseure unter Hygieneauflagen und nur mit Terminvorbestellung. Die ersten Salons haben schon seit Mitternacht geöffnet. Währenddessen ringt die Politik um weitere Öffnungen des Einzelhandels und Lockerungen der Kontaktbeschränkungen. Doch ungeachtet dieses parteipolitischen Geplänkels (2021 ist Bundestagswahl und mehrere Landtagswahlen) breiten sich die Mutationen des Virus vermehrt aus und die Reproduktionszahl steigt wieder. Das sonnige Wetter treibt die Menschen unbekümmert und in Massen auf die Promenaden und Grünflächen, oft ohne Abstand und Maske. Das mutierte Virus freut sich unterdessen und verbreitet sich wieder schneller.

Die Organisation der Impfungen und die technische Ausstattung der Gesundheitsämter sind gelinde gesagt unter aller Sau. Manche Menschen nehmen ihren Impftermin nicht wahr, weil sie lieber mit einem anderen Impfstoff geimpft werden wollen und einige Gesundheitsämter installieren zwar eine bundesweit eingesetzte Software, aber benutzen weiterhin Faxgerät und Exceltabelle zur Kontaktverfolgung. Es ist schon grotesk, wenn Dokumente mit einem Faxgerät versendet und nach Empfang dann wieder eingescannt werden.

Und die Gastronomie, der Handel, die Fitness- und Reisebranche usw. fordern eine sofortige Lockerung aller Einschränkungen. Die Politik wird schon auf die, die am lautesten schreien, hören. Bei den Friseuren hat es ja auch geklappt und Wahlkampf der Parteien um die Gunst der Wähler ist im vollen Gange.

Es ist frustrierend, wie egoistisch die Gesellschaft ist und wie schlecht es um die Digitalisierung in Deutschland bestellt ist. Es werden immer mehr gesellschaftliche und politische Versäumnisse der Vergangenheit sichtbar. Kurz gesagt, wir – die Gesellschaft und die Politik – haben es verkackt. Jetzt schaut jeder auf die sich anbahnende dritte (und vierte, fünfte …) Welle.

22. Februar 2021

Ab heute öffnen die Schulen und Kitas wieder schrittweise. Der Lockdown mit Kontaktbeschränkungen und Tragepflicht medizinischer Masken in vielen Teilen der Öffentlichkeit ist bis zunächst 7. März verlängert worden. Ab dem 1. März dürfen dann wieder Friseure unter Hygiene-Auflagen öffnen und ab einem Inzidenzwert unter 35 pro 100.000 Einwohnern in 7 Tagen darf der Einzelhandel dann unter Auflagen wieder öffnen.

Pünktlich zu den Lockerungen der coronabedingten Einschränkungen und den steigenden Frühlingstemperaturen steigen auch seit Tagen die Infektionen und die Reproduktionszahl. Manche sprechen vom Beginn der dritten Welle. Bei aller Vorfreude auf den Frühling befürchte ich nun die Unbekümmertheit der Leute in ihrem Tun bei den steigenden Frühlingstemperaturen und weiter steigende Zahlen.

Das mit den Impfungen läuft ziemlich schleppend. Bis ich (in Gruppe 2) dran bin, wird es wohl Herbst sein.