16. Dezember 2020

Ab heute müssen – wie schon im März – wieder alle Geschäfte schließen, bis auf Lebensmittelläden und Geschäfte, die Waren des täglichen Bedarfs verkaufen. Und auch die Friseure müssen dicht machen, nur Lieferdienste sind erlaubt. In Schulen endet der Präsenzunterricht und in Kitas wird nur noch eine Notfallbetreuung aufrechterhalten. Der Verkauf von Böllern ist untersagt und an Silvester (und Neujahr) gilt ein Versammlungsverbot. Zitat Deutsche Umwelthilfe: „Erstmals stoppt die Bundesregierung den bisherigen irren Brauch, zum Jahreswechsel Sprengstoff in die Hände von Betrunkenen zu geben.“ Des Weiteren ist der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit untersagt.

Jetzt bleibt der Politik – als Steigerung der zu treffenden Maßnahmen – nur noch die nächtliche oder generelle Ausgangssperre und das Separieren der Alten und Kranken. Es wird immer deutlicher, dass (wie ich schon Ende Oktober schrieb) Politik, Verwaltung und Bevölkerung mit der Bewältigung dieser Krise überfordert sind und mit der Verfügbarkeit eines Impfstoffs das Virus noch lange nicht besiegt ist.

Es steht uns noch ein ereignisreiches Jahr 2021 bevor.

Schreibe einen Kommentar